Franziskus besucht Venedig

Im kommenden Jahr wird das Kirchenoberhaupt für einen Tag in die Lagunenstadt in Italien kommen. Geplant ist trotz der kurzen Zeit ein vollgepacktes Programm.

Papstreisen | Venedig - 13.09.2017

Papst Franziskus besucht 2018 die italienische Stadt Venedig. Das kündigte der Patriarch von Venedig, Erzbischof Francesco Moraglia, am Dienstag an. Der Papst wolle die Stadt für einen Tag besuchen und dort eine Messe feiern. Der Besuch gelte zugleich allen Bistümern im Nordosten Italiens, hieß es weiter. Deren Bereich umfasst neben der Region Venetien auch die autonomen Regionen Trentino-Südtirol und Friaul-Julisch Venetien.

Veranstaltung mit Jugendlichen

Eine besondere Veranstaltung solle es mit Jugendlichen geben; diese stehen im Mittelpunkt der Weltbischofssynode, die im Oktober 2018 im Vatikan tagt.

Franziskus hatte am 13. September 2014 bereits die Gedenkstätte Redipuglia in Friaul-Julisch Venetien nahe der Grenze zu Slowenien besucht. Anlass war eine Gedenkfeier anlässlich des Ausbruchs des Ersten Weltkriegs. Venedig zählt als Patriarchatssitz zu den bedeutendsten Ortskirchen Italiens. (gho/KNA)

Themenseite: Papstreisen

Als Oberhaupt der katholischen Kirche absolviert Papst Franziskus regelmäßig Reisen innerhalb Italiens und in andere Länder. Diese Themenseite bündelt die Berichterstattung von katholisch.de zu den Reisen des Heiligen Vaters.

Zur Themenseite

RSS-Feeds  |  Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2017