Hochschule Heiligenkreuz sucht neuen Rektor

18 Jahre leitete Karl Wallner die Philosophisch-Theologische Hochschule in Heiligenkreuz. Die Zahl der Studierenden ist in dem Zeitraum stark gestiegen. Nun ist der Pater von seinem Amt zurückgetreten.

Hochschulen | Heiligenkreuz - 06.12.2017

Die Philosophisch-Theologische Hochschule Benedikt XVI. in Heiligenkreuz bei Wien sucht einen neuen Rektor. Die vatikanische Kongregation für das katholische Bildungswesen habe den Rücktritt von Pater Karl Wallner (55) angenommen, teilte die Hochschule am Dienstag auf ihrer Internetseite mit. Der Zisterzienser arbeitet seit September 2016 zusätzlich als Direktor der Päpstlichen Missionswerke "Missio Österreich" und hatte seinen Rücktritt angeboten. Großkanzler Abt Maximilian Heim beauftragte Wallner mit der Interims-Leitung und eröffnete das Bestellungsverfahren für einen neuen Rektor.

Pater Karl Wallner OCist ist Nationaldirektor der Päpstlichen Missionswerke "Missio Österreich".
 Stift Heiligenkreuz

Wallner wurde am 24. Februar 1963 in Wien geboren und trat 1982 ins Zisterzienserkloster Heiligenkreuz ein. Er leitete die Hochschule seit Sommer 1999, zunächst als Dekan und nach der Erhebung zur Hochschule päpstlichen Rechts im Januar 2007 als Rektor.

In den 18 Jahren seiner Amtszeit sei die Zahl der Studierenden von 62 auf 298 gewachsen, schreibt Wallner in seiner Rücktrittserklärung vom 2. Oktober. Als Höhepunkte nennt der Zisterzienser den Besuch von Papst Benedikt XVI. im September 2007 und den 2015 abgeschlossenen Ausbau zu einem modernen Hochschulcampus. Nach seiner Aussage wird Wallner auch weiterhin Dogmatik und Sakramententheologie in Heiligenkreuz unterrichten. (luk)

RSS-Feeds  |  Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2017