Serie 30-50-70
Dossier

Serie 30-50-70

Hoffen und enttäuscht werden, glücklich sein und leiden, lieben und trauern: Danach schmeckt das Leben. In einer Interviewserie haben wir jeweils zwei 30- 50- und 70-Jährige gefragt, wo sie im Leben stehen, was sie von ihrer Zukunft erwarten und was ihnen Glaube und Kirche bedeuten.

"Mein Ziel ist Gott"

Serie: 30-50-70 - Seit 50 Jahren heißt sie Sr. Raymunda Maria Luckey. Obwohl sie als Patientin und Krankenschwester viel Zeit im Krankenhaus verbringt, fühlt sie sich noch nicht so alt wie 70.

  Artikel lesen

"Der Glaube ist mein Rückzugsraum"

Serie: 30/50/70 - Yvonne Metzler, Sozialpädagogin am Jugendamt, feiert seit Jahren 25. Geburtstage. Ansonsten geht sie mit den Gegebenheiten des Lebens gelassen um.

  Artikel lesen

"Das Schwierigste steht noch bevor"

Serie: 30-50-70 - Regina Hertlein ist 50 Jahre und in ihren Beruf und ihre Großfamilie fest eingebunden. Sie ist zufrieden mit ihrem Leben - und glaubt ohnehin, dass die größte Herausforderung im Leben der Tod ist.

  Artikel lesen

"Ohne meine Familie wäre ich nichts"

Serie: 30-50-70 - OP-Krankenschwester Ulrike Smirek erzählt von Umwegen in ihrem Leben und von Entwicklungen in der katholischen Kirche, die ihr Angst machen.

  Artikel lesen

"Musik ist eine Brücke"

Serie: 30-50-70 - Im Leben Wolfgang Finkes ist die Musik die große Konstante. Sie eröffnet ihm die Welt des Glaubens. Die größte Herausforderung für den Familienvater ist derzeit der Spagat zwischen Familie und Beruf.

  Artikel lesen

"Ich will kein Pflegefall werden"

Serie: 30-50-70 - Das wichtigste für Reinhold Meyers ist seine Familie. Mit der will er noch viele gute Jahre verbringen. Aus dem Glauben Meyers schöpft zwar Kraft, aber er kennt auch Zweifel.

  Artikel lesen

Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2017