Suchergebnisse

Ihre Suche ergab 53 Treffer

Die Tradis sind mittendrin

Die Tradis sind mittendrin

Kolumne -  In dieser Woche dreht sich die Kolumne "Franz & Friends" um das "heilige Spektakel" einer tridentinischen Messe. Auch wenn die Anhänger dieses Ritus in manchen Augen eine Randgruppe sein mögen, sind sie im Herz des Vatikan doch mittendrin.

  Artikel lesen

Fellays falscher Hochmut

Fellays falscher Hochmut

Standpunkt -  Christoph Strack über den Generaloberen der Piusbruderschaft

  Artikel lesen

"Keine Traditionalisten, sondern einfach katholisch"

"Keine Traditionalisten, sondern einfach katholisch"

Petrusbrüder -  Die Piusbruderschaft dürfte vielen ein Begriff sein. Auch die Petrusbruderschaft? Pater Bernhard Gerstle, deutscher Distriktoberer, spricht im Interview über die Anliegen der Petrusbrüder.

  Artikel lesen

Erzbischof: Zentrale Konzilsbeschlüsse anerkannt

Erzbischof: Zentrale Konzilsbeschlüsse anerkannt

Piusbruderschaft -  Kurienerzbischof Guido Pozzo sieht eine Annäherung zwischen den Piusbrüdern und dem Vatikan. Er verweist dabei auf die geringere Verbindlichkeit einiger Dokumente des Zweiten Vatikanishen Konzils.

  Artikel lesen

Papst erlaubt Trauungen bei Piusbrüdern

Papst erlaubt Trauungen bei Piusbrüdern

Sakramente -  Papst Franziskus geht weiter auf die Piusbruderschaft zu. Künftig können Katholiken bei den Traditionalisten erlaubt ihre Hochzeit feiern. Am Status der Bruderschaft soll das jedoch nichts ändern.

  Artikel lesen

"Ich will keinen Polit-Papst"

"Ich will keinen Polit-Papst"

Vatikan -  Der Schriftsteller Martin Mosebach zählt zu den bekanntesten konservativen katholischen Intellektuellen im deutschsprachigen Raum. Die Wiederzulassung des alten Messritus durch Papst Benedikt XVI. im Jahr 2007 begrüßte er mit Nachdruck. Was er über den neuen Stil unter Papst Franziskus denkt, verrät der derzeit als Stipendiat in Rom lebende Autor im Interview.

  Artikel lesen

Leiter der Piusbrüder erneut im Vatikan empfangen

Leiter der Piusbrüder erneut im Vatikan empfangen

Traditionalisten -  Der Obere der traditionalistischen Piusbruderschaft, Bernard Fellay, wurde erneut im Vatikan empfangen. Noch überraschender als der Besuch selbst ist die Liste der Gesprächspartner von Fellay.

  Artikel lesen

Wo stehen die Piusbrüder?

Wo stehen die Piusbrüder?

Traditionalisten -  Die Piusbrüder nennen Luther einen "diabolischen Hasser". Schwierig für Papst Franziskus: Kann man alle ökumenisch umarmen und gleichzeitig eine Einigung mit den Traditionalisten in Aussicht stellen?

  Artikel lesen

Sohn von Ministerpräsidentin zum Priester geweiht

Sohn von Ministerpräsidentin zum Priester geweiht

Polen -  Der Sohn der polnischen Regierungschefin Beata Szydlo ist seit dem Wochenende Priester. Der 25-jährige Tymoteusz Szydlo plant eine besondere Primizmesse mit der Petrusbruderschaft.

  Artikel lesen

Fellay: Einigung mit dem Vatikan steht bevor

Fellay: Einigung mit dem Vatikan steht bevor

Traditionalisten -  Große Freude beim Chef der Piusbruderschaft: Die Verhandlungen mit dem Vatikan gehen ihrem Abschluss entgegen, sagt Bischof Bernard Fellay. Und das, obwohl er stets auf seine Bedingungen poche.

  Artikel lesen

Piusbrüder provozieren

Piusbrüder provozieren

Standpunkt -  Thomas Winkel über kirchliche Grabenkämpfe

  Artikel lesen

Theologe warnt vor Annäherung an Piusbrüder

Theologe warnt vor Annäherung an Piusbrüder

Traditionalisten -  Lehrdifferenzen als "nicht so entscheidend" herunterzuspielen, stelle Errungenschaften des Zweiten Vatikanischen Konzils infrage, so Theologe Jan-Heiner Tück. Von Papst Franziskus erwartet er ein klares Wort.

  Artikel lesen

Gespräch geplant

Gespräch geplant

Traditionalisten -  Kommt wieder Bewegung in die Einigungsbemühungen zwischen dem Vatikan und den Piusbrüdern? Vatikansprecher Federico Lombardi bestätigte am Donnerstag eine Mitteilung der traditionalistischen "Priesterbruderschaft St. Pius X.", ihr Oberer Bernard Fellay werde demnächst in Rom zu einem informellen Treffen mit Kardinal Gerhard Ludwig Müller zusammenkommen. Ein genauer Termin für diese erste Begegnung der beiden - im Gespräch war der 21. September - wurde nicht genannt.

  Artikel lesen

Piusbrüder: Abendmahl-Erklärung ist "Skandal"

Piusbrüder: Abendmahl-Erklärung ist "Skandal"

Traditionalisten -  Das Treffen von Papst Franziskus mit dem Lutherischen Weltbund kam bei den Piusbrüdern in Frankreich nicht gut an: Sie kritisieren die ökumenische Annäherung und finden sehr drastische Worte.

  Artikel lesen

Gefährliche Zweckehe mit den Piusbrüdern

Gefährliche Zweckehe mit den Piusbrüdern

Standpunkt -  Björn Odendahl über den Papst und die Traditionalisten

  Artikel lesen

Missbrauch: Piusbruder muss 16 Jahre in Haft

Missbrauch: Piusbruder muss 16 Jahre in Haft

Frankreich -  Wegen mehrfacher Vergewaltigung ist ein französischer Priester der Piusbrüder von einem weltlichen Gericht verurteilt worden. Die Aufklärung innerhalb der Bruderschaft hatte zuvor kläglich versagt.

  Artikel lesen

Franziskus will Dialog mit Piusbrüdern fortsetzen

Franziskus will Dialog mit Piusbrüdern fortsetzen

Traditionalisten -  Der Obere der Piusbrüder, Bernard Fellay, sei ein "Mann, mit dem man reden kann", sagte der Papst der französischen Tageszeitung "La Croix". Man komme in dem Dialog "langsam und mit Geduld voran".

  Artikel lesen

Kommen sich Rom und die Piusbrüder näher?

Kommen sich Rom und die Piusbrüder näher?

Traditionalisten -  Lange war es still um die Piusbrüder. Jetzt wurde bekannt, dass Papst Franziskus am Wochenende persönlich mit dem Oberen der Traditionalisten zusammengetroffen war. Welche Folgen das hat, ist derzeit noch offen.

  Artikel lesen

"Bedauernswerte Zweideutigkeiten"

"Bedauernswerte Zweideutigkeiten"

Familiensynode -  Die traditionalistischen Piusbrüder lehnen das Abschlussdokument der Familiensynode ab. Im Namen einer "relativistischen pastoralen Barmherzigkeit" stifte das Dokument Verwirrung, schreibt der Generalobere Bernard Fellay.

  Artikel lesen

Ablass mit Anlass

Ablass mit Anlass

Kolumne -  In der Vatikan-Kolumne "Franz & Friends" geht es diese Woche um das Heilige Jahr. Dieses schließt niemanden aus, sagt Franziskus. Und deshalb lädt er sowohl sündige Frauen, als auch keusche Piusbrüder ein.

  Artikel lesen

Zementierung der Spaltung

Zementierung der Spaltung

Traditionalisten -  Zum 25. Jahrestag der Trennung von Rom hat sich die traditionalistische Piusbruderschaft deutlich vom Zweiten Vatikanischen Konzil (1962-1965) distanziert. "Die Gründe für die schweren Irrtümer, die die Kirche derzeit zu zerstören im Begriff sind, liegen nicht in einer falschen Interpretation der Konzilstexte", sondern "in den Texten selbst, und zwar aufgrund der hanebüchenen Ausrichtung" des Konzils, heißt es in einem Dokument, das die drei verbliebenen Bischöfe der Bruderschaft am Donnerstag in Econe/Schweiz unterzeichneten.

  Artikel lesen

Lichtblicke und viele Leiden

Lichtblicke und viele Leiden

Piusbrüder -  Das Verhältnis zwischen der katholischen Kirche und der traditionalistischen Piusbruderschaft gehört zu den Punkten, die nach dem Ende des Pontifikats Benedikts XVI. offener sind als je zuvor. Kommt es nach den Debatten der vergangenen Jahre unter einem neuen Papst tatsächlich zu einer Wiedereingliederung - oder wird der endgültige Bruch vollzogen?

  Artikel lesen

Neue Chance für die Piusbrüder?

Neue Chance für die Piusbrüder?

Traditionalisten -  Im Strudel der Ereignisse um den Papstrücktritt ist ein lange angekündigter Termin für eine wichtige kirchenpolitische Entscheidung in den Hintergrund geraten. Bis zum vergangenen Freitag (22. Februar) hatte der Vatikan der Piusbruderschaft eine Frist gesetzt, um eine definitive Stellungnahme zu einem Lehrschreiben der Glaubenskongregation abzugeben, um eine Wiederherstellung der Einheit mit der Kirche erreichen zu können.

  Artikel lesen

Nicht der ganz große Schritt

Nicht der ganz große Schritt

Papstschreiben -  Das Schreiben "Misericordia et misera" bildet den Abschluss des Heiligen Jahres. Verkündet der Papst darin die Einigung zwischen Vatikan und Piusbrüdern? Nicht so ganz. Aber er geht weiter auf sie zu.

  Artikel lesen

Ein konservativer Rebell

Ein konservativer Rebell

Geschichte -  Erzbischof Marcel Lefebvre (1905-1991), der Gründer der traditionalistischen Priesterbruderschaft St. Pius X., ist für seine Anhänger bis heute eine Ikone des konservativen Widerstands gegen die "modernistischen" Reformen in der katholischen Kirche. Von den Tagen des Zweiten Vatikanischen Konzils (1962-1965), bei dem er zur kleinen Minderheit der Reformgegner zählte, bis zu seinem Bruch mit dem Vatikan 1988 war der Franzose Wortführer all jener, die am alten Ritus der Messfeier festhalten und eine Anpassung an die Moderne verhindern wollten.

  Artikel lesen

Piusbrüder: Papst Franziskus stiftet Verwirrung

Piusbrüder: Papst Franziskus stiftet Verwirrung

Traditionalisten -  Die Piusbruderschaft wirft Papst Franziskus vor, Verwirrung in der kirchlichen Lehre Vorschub zu leisten.Die Bruderschaft fordert, der Pontifex müsse die "Rückkehr der heiligen Tradition" fördern.

  Artikel lesen

Piusbrüder wollen keine "Trennung" von Rom

Piusbrüder wollen keine "Trennung" von Rom

Traditionalisten -  Der Generalobere der Piusbruderschaft, Bernard Fellay, zeigt sich dialogbereit. Die Bischofsweihen, die 1988 zur Exkommunikation geführt haben, seien ein "Notwehr-Akt" gewesen.

  Artikel lesen

Theologe: Öffnung zu Piusbrüdern wäre "trojanisches Pferd"

Theologe: Öffnung zu Piusbrüdern wäre "trojanisches Pferd"

Traditionalisten -  Der Papst will auf die traditionalistische Piusbruderschaft zugehen. Der Wiener Dogmatiker Jan-Heiner Tück sieht das kritisch. Zuerst müssten die offenen theologischen Streitpunkte geklärt werden.

  Artikel lesen

Franziskus trifft Oberen der Piusbrüder

Franziskus trifft Oberen der Piusbrüder

Traditionalisten -  Erstmals hat Papst Franziskus den Leiter der Piusbruderschaft, Bischof Fellay, zu einem Gespräch empfangen. Im vergangenen Jahr hatte der Papst betont, er hoffe bald auf eine baldige Überwindung des Bruchs mit den Traditionalisten.

  Artikel lesen

Traditionalisten fordern Papst-Rücktritt

Traditionalisten fordern Papst-Rücktritt

USA -  Traditionalistische Katholiken aus den USA haben Papst Franziskus dazu aufgefordert, seinen Kurs zu ändern oder zurückzutreten. In einem offenen Brief beklagen sie, der Papst hätte "der katholischen Kirche schweren Schaden zufügt".

  Artikel lesen

  weitere Inhalte laden  

Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2017