Player wird geladen ...

Weggefährten verabschieden sich von Kardinal Meisner

Kardinal Joachim Meisner ist am 5. Juli 2017 überraschend in Bad Füssing gestorben. Nun wurde er in der Bischofsgruft des Kölner Doms beigesetzt. Im Gespräch mit katholisch.de erinnern sich persönliche Weggefährten an den Kardinal und an besondere Momente mit ihm.

Der verstorbene Kardinal Joachim Meisner hat seine letzte Ruhestätte in der Kölner Bischofsgruft gefunden. "Wir gehen von der einen Hand Gottes in die andere", pflegte er zu sagen. Monsignore Robert Kleine, Stadtddechant von Köln, spricht davon, welche letzten Wünsche der Kardinal für seine Totenmesse hatte. Für Prälat Erich Läufer hat mit dem Tod von Meisner die Kirche in Deutschland einen Bischof und Priester verloren, dem es immer um das Evangelium ging, auch wenn er deshalb manchmal sperrig sein musste. Er erinnert sich auch an glückliche Momente mit Meisner, den er auf vielen pastoralen Reisen begleitete. Für Schwester Edith von der Gemeinschaft Jerusalem in Köln war er ein Mann ohne Falschheit.

"Kardinal Meisner im Kölner Dom beigesetzt"

"Mit Kardinal Meisner wird eine Epoche beerdigt"

"Kardinal Meisner ist gestorben"

katholisch.de

"Nicht nur Party"

"Nicht nur Party"

Wolfgang Ehrenlechner ist Bundesvorsitzender des BDKJ. Was er sich vom Weltjugendtag in Krakau erhofft und ob er an eine nachhaltige Wirkung des Treffens glaubt, verrät er im Interview.

  Video ansehen

"Ein geschenkter Neuanfang mit Gott"

"Ein geschenkter Neuanfang mit Gott"

Pfarrer Meik Schirpenbach erklärt anhand verschiedener Symbole den Ablauf und die Bedeutung der Taufe.

  Video ansehen

Auf der Kistentrommel ins neue Leben

Auf der Kistentrommel ins neue Leben

Integration im Rhythmus: An der Hauptschule Herbertskaul bei Köln trommeln sich junge Geflüchtete in ihr neues Leben. Die Musik-AG soll Spaß machen, hat aber auch einen großen pädagogischen Nutzen.

  Video ansehen

Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2017