Video - 00:02:57

#KirchRaum: Apostelleuchter

Was kann an Wänden in der Kirche spannend sein? Da hängen oft Bilder, aber auch Kerzen. Und die haben natürlich auch eine Bedeutung, wie Felix weiß. Die Anzahl variiert allerdings von Kirche zu Kirche.

Video: © katholisch.de

Traditionell werden in Kirchen zwölf Apostelleuchter angebracht. Sie markieren die Stelle, an denen bei der Kirchweihe die Wände der Kirche mit Chrisam gesalbt werden. Die Zwölfzahl weist dabei eigentlich nicht auf die Apostel hin, sondern darauf, dass die Kirche ein Abbild der heiligen Stadt Jerusalem ist, die in der Offenbarung des Johannes mit zwölf Toren beschrieben wird. Wie die Zwölfzahl der Apostel verweisen diese auf die zwölf Stämme Israels. Die Kerzen in den Apostelleuchtern werden im Allgemeinen an Hochfesten und am Weihetag der Kirche angezündet. In manchen Kirchen gibt es auch einen dreizehnten für Maria von Magdala.

In unserer Serie nehmen wir Sie mit in die Kirche und erklären, welche Gegenstände sich dort finden.