Bischofssynode: Was ist das?

Bischofssynode: Was ist das?

Drei Wochen im Oktober findet sie im Vatikan statt: Die Familiensynode, die schon seit Monaten die kirchlichen Nachrichten bestimmt. Doch was genau ist eine Synode? Wie läuft sie ab? Und um welche Themen geht es? Im Dossier gibt es einen schnellen Überblick.

Was ist eine Bischofssynode?

Einführung - Bischofssynode: Wer sich nicht näher mit Kirchenpolitik befasst, hat den Begriff möglicherweise noch nie gehört. Was das ist, wer dabei ist und was dabei und danach passiert, wird hier im Einmaleins kurz erklärt.

  Artikel lesen

Die neun Deutschen

Familiensynode - Wenn am Sonntag die Familiensynode im Vatikan beginnt, dann diskutieren auch neun Deutsche mit. Neben den bekannten Kardinälen und Bischöfen sind ein Ehepaar, ein Erzabt und ein Protestant dabei. Katholisch.de stellt sie und ihre Funktionen vor.

  Artikel lesen

Die Namen sind raus

Familiensynode - Mit Spannung wurde die vollständige Teilnehmerliste zur Familiensynode erwartet. Nun hat der Vatikan bekannt gegeben, wen Papst Franziskus neben den Vertretern der Ortskirchen zur Synode einlädt. Es sind sowohl Reformer als auch Bewahrer dabei.

  Artikel lesen

Mehr als nur Europa

Familie - Vor der Familiensynode sind die Erwartungen in Europa hoch - zum Beispiel mit Blick auf die Wiederverheirateten. Aber was sind die Herausforderungen in den anderen Teilen der Erde? Katholisch.de hat die vier übrigen Kontinente in den Blick genommen.

  Artikel lesen

Den Konzilsgeist fortsetzen

Geschichte - Sie dokumentiert die Verbundenheit zwischen dem Papst und den Bischöfen: Vor 50 Jahren richtete Papst Paul VI. das Instrument der Bischofssynode ein. Im Oktober stehen mit der Familiensynode bereits die 27. Beratungen an. Ein Blick zurück.

  Artikel lesen

Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2017