Kardinal Marx: Der Vorsitzende der Bischofskonferenz

Kardinal Marx: Der Vorsitzende der Bischofskonferenz

Bei der Frühjahrs-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz im März 2013 in Münster wurde Kardinal Reinhard Marx zum neuen Vorsitzenden der Konferenz gewählt. Der Erzbischof von München und Freising folgte auf Erzbischof Robert Zollitsch nach.

Stationen einer steilen Kirchenkarriere

Hintergrund - Kardinal Reinhard Marx spricht druckreif, kann aber auch poltern: Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz und Münchner Erzbischof hat schon einige Stationen in seiner Karriere durchlaufen.

  Artikel lesen

"Nicht der Papst von Deutschland"

Bischofskonferenz - Das 11-Uhr-Läuten war gerade verklungen, als sich die Tür des Priesterseminars Borromaeum in Münster öffnete. Heraus kam der neue Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz: Kardinal Reinhard Marx. Gemeinsam mit seinem Vorgänger, Erzbischof Robert Zollitsch, präsentierte sich der Münchner Erzbischof bei kühlen Temperaturen den mehr als 200 wartenden Journalisten.

  Artikel lesen

"Mit ihm kann man streiten"

Bischofskonferenz - Stefan Vesper kennt den neuen Vorsitzenden der Deustchen Bischofskonferenz von der Vorbereitung zahlreicher Großveranstaltungen wie dem ökumenischen Kirchentag 2010. "Er ist eine gute und eine starke Lösung für unsere Kirche", sagt der Generalsekretär des Zentralkomitees der deutschen Katholiken über Kardinal Reinhard Marx. Was er vom neuen Vorsitzenden erwartet und was das Ganze mit Papst Franziskus zu tun hat, erklärt Vesper im Interview mit katholisch.de.

  Artikel lesen

"Der Superbischof"

Presseschau - Die Wahl des Münchener Erzbischofs Kardinal Reinhard Marx zum Vorsitzenden der Bischofskonferenz hat ein breites öffentliches Echo gefunden. Sicherlich auch, weil der joviale Westfale mit der bayrischen Aura gut mit den Medien umzugehen weiß und nichts zuletzt deshalb über katholische Kreise hinaus bekannt ist. So lautet der am Donnerstag Tenor denn auch: "Es könnte unterhaltsam werden mit Marx." (Spiegel online).

  Artikel lesen

Dialogprozess, Limburg, Franziskus

Kirche - Sechs Jahre lang war der Freiburger Erzbischof Robert Zollitsch Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz. Seine Amtszeit endet auf der diesjährigen Frühjahrsvollversammlung der Bischöfe im März in Münster. Zollitsch blickt im Interview zurück - und sagt, was er seinem Nachfolger wünscht.

  Artikel lesen

Achterbahnfahrt an der Kirchenspitze

Bischofskonferenz - Missbrauchsskandal und Limburg-Krise , Papstbesuch und Aufbruch zum Dialog: Für Erzbischof Robert Zollitsch endet nach sechs Jahren eine Achterbahnfahrt an der Spitze der katholischen Kirche in Deutschland: Nun sucht die Bischofskonferenz einen Nachfolger. Als letzte Amtshandlung hat Zollitsch für die Neuwahl eine Art Vorkonklave einberufen, bei dem die Oberhirten über Anforderungen an den künftigen Vorsitzenden debattieren.

  Artikel lesen

Marx ist der Neue

Bischofskonferenz - Kardinal Reinhard Marx (60) ist der neue Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz. Die Bischöfe wählten den Oberhirten von München und Freising am Mittwoch bei ihrer Vollversammlung in Münster. Er ist der Nachfolger von Erzbischof Robert Zollitsch (75), dessen Amtszeit endet und der in den Ruhestand tritt. Marx wurde im vierten Wahlgang gewählt.

  Artikel lesen

Keine Angst vorm starken Mann

Porträt - Die Wahl des Münchner Kardinals Reinhard Marx (60) an die Spitze der Deutschen Bischofskonferenz lag nahe. Der Mann führt ein großes Erzbistum, ist ein mediengewandter politischer Kopf, international erfahren und hat durch die Berufung in den Kardinalsrat einen kurzen Draht zu Papst Franziskus. Dennoch galt seine Kür alles andere als ausgemacht.

  Artikel lesen

Zahlreiche Glückwünsche

Bischofskonferenz - Nach vier Wahlgängen stand es fest: Kardinal Reinhard Marx , Erzbischof von München und Freising, ist seit heute der neue Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz (DBK). Zahlreiche Vertreter aus Verbänden und Politik gratulierten. Mit "Stolz und Freude" hat das Erzbistum München und Freising die Wahl von Marx begrüßt. "Das Erzbistum wird Kardinal Marx mit allen Kräften unterstützen", sagte Bistumssprecher Bernhard Kellner der Deutschen Presseagentur.

  Artikel lesen

Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2017