Bester Wert in der 25-jährigen Geschichte der Sendung

Rekordergebnis bei ZDF-Spendengala für kirchliche Hilfswerke

Aktualisiert am 09.12.2022  –  Lesedauer: 

München/Aachen/Berlin ‐ Seit 1998 richtet das ZDF eine Spendengala für die kirchlichen Hilfswerke Misereor und Brot für die Welt aus. Doch noch nie in der Geschichte der von Carmen Nebel moderierten Sendung kam so viel Geld zusammen wie in diesem Jahr.

  • Teilen:

Bei der ZDF-Spendengala für die kirchlichen Hilfswerke Misereor und Brot für die Welt ist ein neuer Rekord erzielt worden. Bis Donnerstagabend kamen rund 2,96 Millionen Euro für die Arbeit der Entwicklungsorganisationen zusammen, der beste Wert in der 25-jährigen Geschichte der Sendung, wie Misereor und Brot für die Welt am Freitag mitteilten.

Seit 1998 richtet das ZDF die Spendengala jährlich in der Adventszeit aus. In der erneut von Carmen Nebel moderierten Sendung waren wie immer auch andere prominente Gäste geladen, wie Roland Kaiser, Mark Keller und DJ Ötzi. Gezeigt wurden Filmbeiträge über Bangladesch, Malawi, Paraguay und Südafrika, wo die Hilfswerke mit Projekten Menschen in Not unterstützen.

Die Beiträge zeigten, dass Ernährungsnot und Klimakrise nach wie vor drängende globale Themen seien, erklärte die Präsidentin von Brot für die Welt, Dagmar Pruin. "Mich ermutigt in all den Krisen vor allem die Arbeit mit unseren Partnerorganisationen in Asien, Ozeanien, Afrika, Lateinamerika, aber auch in Teilen Europas." Misereor-Hauptgeschäftsführer Pirmin Spiegel bezog sich auf seine Reise zu Rohingya-Flüchtlingen im Südosten von Bangladesch. Dort sei ein Ende der humanitären Krise nicht absehbar und drohe, sich weiter zu verschärfen. "Der Winter steht bevor, Matratzen zum Schlafen sind aufgebraucht, Kleider fehlen." (KNA)

Information

Die Spendenhotline 0180/22020 (6 Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, maximal 42 Cent pro Minute aus Mobilfunknetzen) ist heute (9. Dezember) noch bis 20 Uhr weiter besetzt.