57-jährigem Brasilianer wurde wiederholt Missbrauch zur Last gelegt

Priester begeht Selbstmord

Veröffentlicht am 09.08.2016 um 15:35 Uhr – Lesedauer: 
Missbrauch

Bonn ‐ Anfang August ist ein brasilianischer Priester zum wiederholten Mal wegen Missbrauch inhaftiert worden. Am Wochenende wurde er nun tot in seiner Gefängniszelle im südöstlichen Brasilien gefunden.

  • Teilen:

Der 57-jährige brasilianische Geistliche hat sich laut dem Londoner Portal "Catholic Herald" mit einem Bettlaken kurz nach seiner erneuten Inhaftierung erhängt. Nach den Missbrauchsvorwürfen habe der Vatikan zwar Schritte gegen den Priester eingeleitet, ein Prozess sei allerdings nie abgeschlossen worden. Wie die Nachrichtenagentur "Reuters" weiter berichtet, habe die Kirche sogar die Erlaubnis erhalten, dass der Brasilianer seine vorherige Strafe im Haus des örtlichen Erzbischofs absitze. Im oscarprämierten Film "Sportlight" über den Missbrauch katholischer Priester wurde der 57-Jährige namentlich im Abspann erwähnt. (jch)